SV Grün-Weiß Lehrte installiert automatische Beregnungsanlage auf dem Sportgelände

Unterstützung durch viele Fördermittelgeber

Große Freude beim SV Grün-Weiß Lehrte. Kürzlich konnte auf dem Sportgelände eine automatische Beregnungsanlage in Betrieb genommen werden. Davon konnten sich vor Ort Vertreter der verschiedenen Fördermittelgeber anlässlich einer symbolischen Scheckübergabe überzeugen.
Gerade mal 24 Monate vergingen von der ersten Idee der Verantwortlichen bis zu Umsetzung des Projektes. In der Vorbereitungszeit haben die Vereinsverantwortlichen die Planungen konkretisiert, Angebote zur Umsetzung eingeholt und die notwendigen Förderanträge gestellt.

Die Bewässerung der Sportplätze wurde bis zur Inbetriebnahme der neuen Anlage vom langjährigen Platzwart Hartmut Determann arbeits- und zeitintensiv über einen konventionellen Regner übernommen. Nun wird diese Arbeit deutlich einfacher.

Die Versenkregner der neuen Anlage sind auf allen Sportplätzen des Sportgeländes installiert worden und durch ein Steuergerät einzeln regelbar. Verschiedene Beregnungsprogramme ermöglichen eine gezielte und wassersparende Bewässerung der Sportplätze.

Die Kosten für die Anlage auf dem A und B-Platz belaufen sich auf rd. 50.000 €, wovon der Landes- bzw. Kreissportbund rd. 15.000 €, der Landkreis Emsland und die Stadt Haselünne je rd. 10.000 € als Förderung zugesagt haben. Darüber hinaus beteiligt sich die Emsländische Sparkassenstiftung mit einer Förderung von rd. 7.500 € an dem Projekt. Der Restbetrag muss vom Verein aufgebracht werden.

Die Anbindung des Trainingsplatzes an die neue Anlage haben viele ehrenamtliche Helfer des Vereins übernommen. Finanzielle Unterstützung dieses Teilprojektes bekommt der Verein von der Fa. Westenergie über das Programm „Westenergie aktiv vor Ort“. Deren Vertreter Hermann-Josef Jansen zeigte sich erfreut über Gesamtprojekt und erklärte, dass die Fa. Westenergie dieses ehrenamtliche Engagement gerne mit 2.000 € unterstützt.

Bei der symbolischen Scheckübergabe auf dem Sportgelände waren CDU-Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing, KSB-Vizepräsident Harald Kuhr, stellv. Landrätin des Landkreises Emsland Margret Berentzen, Sparkassenvorstand und stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender der Emsländischen Sparkassenstiftung Oliver Roosen zusammen mit Bernhard Janzen Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in Haselünne und Hermann-Josef Jansen von der Fa. Westenergie sowie nicht zuletzt Haselünnes Bürgermeister Werner Schräer anwesend. Der Verein wurde vertreten vom 1. Vorsitzenden Christoph Gerdelmann, 2. Vorsitzenden Stefan Holt und Obmann Thomas Rolfers.

Die anwesenden Vertreter aus Wirtschaft, Sport und Politik lobten einhellig das ehrenamtliche Engagement der Vereinsvertreter, die dieses schöne Projekt zusammen mit vielen engagierten Vereinsmitgliedern realisiert haben und erklärten, dass sie die Finanzierung der Anlage gerne unterstützen.

Vereinsvorsitzender Christoph Gerdelmann bedankte sich ausdrücklich für die finanzielle Unterstützung der externen Geldgeber und richtete auch ein großes Dankeschön an die ehrenamtlichen Helfer. „Nur durch die großzügigen Förderungen und den Einsatz der engagierten Vereinsmitglieder konnte das Gesamtprojekt in dieser Form umgesetzt werden. Wir sind bemüht die Rahmenbedingungen für die jungen und alten Sportlerinnen und Sportler auf unserem Vereinsgelände stetig zu verbessern. Die Beregnungsanlage ist dafür ein weiterer Baustein und wertet das Sportgelände nachhaltig auf“, erklärte der Vorsitzende abschließend.

Symbolische Scheckübergabe auf dem Sportgelände v. l. Bernhard Janzen Sparkasse Emsland, Hermann-Josef Jansen Fa. Westenergie, Harald Kuhr KSB-Vizepräsident, Bürgermeister Werner Schräer, Vereinsvorsitzender Christoph Gerdelmann, CDU-Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing, 2. Vorsitzender Stefan Holt, Sparkassenvorstand Oliver Roosen, GW-Obmann Thomas Rolfers und die stellv. Landrätin des Landkreises Emsland Margret Berentzen.