Saison startet endlich wieder

Lehrte feiert Auftaktsieg

 

Liebe Freundinnen und Freunde der 1. Kreisklasse Mitte,

 

nachdem in der vergangenen Woche bereits die erste Kreispokalrunde ausgespielt worden war, starteten am Wochenende auch die Punktspiele der 1. Kreisklasse Mitte.

 

Aber zunächst sehe ich mich genötigt noch einige Worte zur vergangenen Serie loszuwerden.

Die Lehrter haben in einem Herzschlagfinale den Klassenerhalt gesichert. Die junge Mannschaft hat diesen Nichtabstieg ganz allein geschafft. Ohne etliche Langzeitverletzte mußte Trainer Jürgen Meyer auf die Jugend setzten, für die er sich immer engagiert hatte. Und sie enttäuschten ihren Trainer nicht. Letztlich stiegen Dalums Zweite und Stavern-Apeldorn in die 2. Kreisklasse ab und Lehrte rettete sich mit zwei Punkten über em Strich.

Zudem stieg Gross Hesepe direkt wieder in die Kreisliga auf.

 

Die neu formierte 1. Kreisklasse Mitte begrüßt den Aufsteiger Haselünne II und die beiden Kreisligaabsteiger Grenzland Twist und Holtensia Holte. Die Klasse ist durch die neuen Mannschaften sicher noch enger zusammengerückt und ausgeglichener geworden. Den Haselünnern, die selbst natürlich tief stapeln, wird gemeinhin viel zugetraut und die Absteiger werden sicherlich spielerische Klasse mitbringen. Außerdem muss man Germania Twist wieder auf dem Zettel haben. Außerdem erwarte ich vom SV Teglingen eine deutlich bessere Saison als letztes Jahr. Unser Nachbar verstärkte sich in der Sommerpause sehr gut und zählt für mich zu den Favoriten. Wie es um Emmeln mit ihrem neuen Trainer Amel Hekalo bestellt ist, wird der Verlauf der ersten Spiele zeigen.

 

Der erste Spieltag brachte auch sofort einen Vergleich zwischen Haselünne II und Germania Twist. Das ausgeglichene Spiel entschied Germanias Brümmer mit seinem goldenen Tor kurz vor der Halbzeitpause.

 

Einen tollen Saisonstart erwischte der SV Teglingen. Nach dem ungefährdeten 4:0 Pokalsieg bei Union Meppen II, bei dem Neuzugang Jo Menke alle vier Buden machte, gewann man auch das erste Punktspiel souverän. Und das gegen den Kreisligaabsteiger Holte. Wieder traf Jo Menke zweimal. Zudem bereitete Poldy Hormann, der zweite Neuzugang von GW Lehrte, einen Treffer vor. Der dritte Neue Stephan Moß traf ebenfalls gegen Holte. Am Ende stand ein ungefährdeter 4:1 Heimsieg für den TSV.

Für Lehrte ist es bedauerlich, dass mit Poldy und Jo zwei Leistungsträger das Team verlassen haben. Deswegen sollte den Jungs aber niemand böse sein. Ich für meinen Teil wünsche jedenfalls Jo und Poldy sportlichen Erfolg mit ihrem neuen Team und mindestens zwei Saisonniederlagen, und zwar beide gegen Lehrte!

 

Ebenfalls einen deutlichen Sieg einfahren konnte die neu gebildete Spielgemeinschaft Schöningshdorf/Hebelermeer/Fehndorf (in der Folge wird dieser lange Vereinsname wie folgt abgekürzt: SG Sch/H/F, sonst brech ich mir die Finger beim Schreiben!). Mit 5:2 wurde der Gast aus Wesuwe im Rahmen der Sportwoche abgefertigt. Als Lehrter kann man das besonders gut haben, da Lehrte gegen Wesuwe im Pokal ausschied ;-)))

 

Die Lehrter gewannen ihr Auftaktspiel zu Hause gegen Eintracht Berssen. Der Gegner hatte zu Saisonbeginn ebenfalls namhafte Abgänge zu verzeichnen. Gerdes, der zum Hgaselünner SV gewechselt ist und Spielertrainer Hüring verließen den Verein. Diese Abgänge hatten zumindest im ersten Spiel eine erhebliche Schwächung des Angriffs zur Folge.

Lehrte überzeugte allerdings auch durch ein gutes Spiel und ließ sogar noch einige hochkarätige Torchancen liegen. Damit zeigte sich Meyer auch nicht einverstanden. Ansonsten ging der Sieg in Ordnung. Die Tore erzielten Wilbers und Günnemann.

Wilbers hatte Lehrte nach zwei vertanen Großchancen in der 30. Minute in Führung gebracht. Neuzugang Niklas Thyen mußte dann nach kurzem Debüt mit Zehenverletzung ausgewechselt werden. Berssen war aber nicht chancenlos. Kurz vor der Pause mußte der Pfosten für Lehrte retten. Ansonsten stand die Lehrter Abwehr aber sicher.

Nach der Pause gestaltete Lehrte weiter das Spiel. Meyer nahm nach 50 Minuten eine Veränderung im Mittelfeld (Hallo Bübchen) vor, welche zur Folge hatte, dass fortan die Zuordnung noch besser passte und Lehrte das Spiel vollends im Griff hatte. Der kurz zuvor eingewechselte Sebastian Günnemann machte in der 85. Minute schließlich den Deckel drauf.

Neben der starken Lehrter Abwehr lieferte auch der Unparteiische Florian Gödiker eine gute Leistung ab.

 

In den weiteren Spielen besiegte Flechum das verletzungsgeplagte Erika-Altenberge durch zwei Haneklaus-Tore mit 2:1. Der Siegtreffer gelang allerdings erst in der letzten Spielminute, so dass von einem glücklichen Auswärtssieg gesprochen werden kann.

 

Das Spiel Dohren gegen Schleper endete mit einer 2:3 Heimschleappe für das Lübken-Team. Die Dohrener agieren seit dieser Spielzeit mit einer Viererkette, die sich noch einspielen muss. Das insgesamt junge Team braucht sowieso noch Zeit. Im Pokal hatte man bereits 2:0 gegen Flechum verloren. Nun setzte es auch im ersten Punktspiel eine Heimniederlage. Obwohl man bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung ging, gab dieses den Dohrenern keine Sicherheit. Die Concorden drehten das Spiel durch einen Doppelpack von Sandhaus. Von diesem Schock erholte sich die Heimelf nur schwer. Stegemeyer machte dann mit seinem 1:3 vermeintlich den Schlussstrich unter dieses Spiel. Doch in der Nachspielzeit gelang Dohren noch der Anschlusstreffer, aber alle weiteren Bemühungen blieben ertraglos.

 

Das letzte Spiel lautete Polle gegen Emmeln. Unmittelbar nach Anpfiff gelang den Pollern unter ihrem neuen Trainer Markus Antczak überraschend die Führung durch Waller. Torjäger Bergmann glich kurz vor der Pause aus. Dabei blieb es dann.

 

Das Spiel SV Grenzland Twist gegen VfL Rütenbrock wurde auf Freitag, den 23.08.2013 19.30 Uhr verlegt.

 

Am nächsten Spieltag kommt es dann zum Stadtderby in Twist. Die Germanen empfangen den Absteiger aus der Kreisliga Grenzland Twist. Anpfiff wird am Samstag, den 10.08.2013 um 18 Uhr sein.

Die Lehrter Erste empfängt den derzeitigen Tabellenführer SG Sch/H/F am Sonntag, den 11.08.2013 um 16 Uhr…..

…..Glück auf Lehrte