Pokal-Derby endet mit Elfer-Krimi

Für die erste Mannschaft endet die Pokal-Saison leider bereits in der ersten Runde.

Mit einem 5:6 n.E. verlor man am gestrigen Sonntag auf heimischem Rasen gegen den Haselünner SV.  Das Spiel gestaltete sich über 90. Minuten sehr offen mit guten Chancen auf beiden Seiten. Die größeren Spielanteile hatte dabei wie zu erwarten der Gast aus Haselünne, der dieses aber kaum auszunutzen wusste. Unsere Grün-Weißen standen tief und versuchten durch Konter ein Paar Nadelstiche ins Haselünner Spiel zu bringen, was dann letztendlich mitte der 2. Hälfte durch Thomas Gerdelmann gelang. Dieser zeigt sich seit Beginn der Vorbereitung in bestechender Form. Der Keeper des HSV konnte einen hohen Ball von der Seite nicht festhalten, was Gerdelmann eiskalt ausnutzte. 

Die Führung hielt nicht bis zum Ende, da „Charly“ Vehmeyer ca. 15 Minuten vor Spielende eine seiner 3 hochkarätigen Chancen per Kopf ausnutzte und  ausglich. Das hieß 11 Meter Schießen. 

Nach 4 verwandelten aus Sicht der Lehrter und nur 3 der Haselünner, schien der Sieg in greifbarer Nähe. Da Schulte sowie Wilbers das Glück jedoch verwehrt blieb und beide nacheinander verschossen, nutzte Haselünne diesen letzten Strohhalm und machte das Weiterkommen perfekt.  
Nach diesem kämpferischen Akt muss man sich vor der am Freitag beginnenden Saison keineswegs verstecken.







Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.